Kabarettist LinkMichel mit seinem Programm „Fraugesteuert“

Kabarettist LinkMichel mit seinem Programm „Fraugesteuert“

 

Mit Wortwitz und unschlagbaren Pointen begeistert der Kabarettist LinkMichel im Neuensteiner Kulturbahnhof. Sein Programm „Fraugesteuert“ ist energiegeladen, aber eben typisch alltäglich. Der Neuffener lebt mit Frau und drei Töchtern nach eigener Aussage wie ein Karpfen im Hechtteich. Hier werde sogar die Demokratie zu einer Farce. „Am Ende steht’s immer 4:1 und Du stimmst immer nur übers Protokoll ab“, meint er augenzwinkernd. Er bekommt das Publikum schnell auf seine Seite, ist urkomisch und nimmt bei seinem Auftritt Schwaben wie Norddeutsche aufs Korn.

Das letzte Kulturfrühstück im laufenden Jahr strapaziert die Lachmuskeln. Kaum ein brisantes Thema bleibt aus. Schon als Kind wird sein Selbstbewusstsein mit einem erworbenen Seepferdchen enorm gestärkt. „Es zwickt a bissle im Schritt, aber es schüchtert ein“, so der Kabarettist. Seine Frauen bestimmen sein Leben. „Jawohl, das hat sie sich verdient“, findet er nackend vor dem Spiegel. Und die schöne Geschichte seiner jüngsten Tochter endet mit einem Pferd im Stall. Schon hat die Demokratie wieder erbarmungslos zugeschlagen.

Die Norddeutschen seien vom Salzwasser beeinflusst. „Der Fisch macht bloß grätig“, stellt er ohne Zweifel fest. Dass ihm die Pisa-Studie recht gebe, sei der letzte Beweis. Nicht zuletzt komme seine Mutter aus Hamburg, sein Vater aus Neuffen. „Labskaus meets Maltaschen“, so sein Resümee. „Die haben sich 40 Jahre nicht richtig verstanden.“ Auch die Stuttgarter bekommen ihr Fett weg. Sie seien Wochenendnomaden, bevölkern den Hohen Neuffen. „Von dort bestaunen sie dann den Fernsehturm“, meint er verständnislos.

Ein großes Reizthema seien für ihn Elternabende. Zustimmendes Gemurmel aus dem Neuensteiner Publikum. Bei diesen Desinformationsveranstaltungen gehe es meist nicht um die Kinder. Ernährungsfragen stehen bei den Eltern eher im Kurs. Typische Männerberufe beim Girls Day bilden eher eine Ausnahme. Einzig geblieben sei der Samenspender, so die Erkenntnis LinkMichels. Apropos Schule. Einen Zusammenhang der Gefühlswelt der Schüler und der Kommaregel kennt er ganz genau: „Emotionen drückt man mit Kommas aus. Die setzt man nach Gefühl.“

Bei Klassenfahrten spiele der Fön immer wieder eine zentrale Rolle. „Im Hallenbad von Koblenz kostet die Benutzung eines Föns 50 Cent“, diese Erkenntnis müsse wohl niemand wirklich wissen, spielt aber an diesem Vormittag immer wieder eine gewichtige Rolle. Bei seinen Töchtern gebe es hin und wieder jugendliche, männliche Laufkundschaften. Der Raphael hat’s ihm angetan. „Obwohl ich mir Mühe gebe, kommt der immer wieder.“ Im Baumarkt angekommen, geht es in die Grillabteilung. „Das Grillen ist für Männer das letzte Abenteuer“, ist er sich sicher. „Die grillenden Männer sind doch für Frauen erotisch.“

Auf die Frage, ob Gott eine Frau sein könnte, antwortet LinkMichel ganz überzeugt: „Nein. Sonst gäbe es im Himmel keinen Platz mehr, weil alles voll dekoriert wäre.“ Und schon ist die Dekoration in der Frage der familiären Demokratie in den Vordergrund gerückt. Der Dekorationswahnsinn sei an Weihnachten am Zenit angelangt. „Wenn ich auf dem Sofa einschlafe, wache ich mit einer Lichterkette um den Hals wieder auf.“

Der Spaß kennt keine Grenzen. Das Publikum ist begeistert. Die Kommentare „große Klasse“ oder „keine Sekunde gelangweilt“ aus dem Publikum bestätigen den viel umjubelten Auftritt des schwäbischen Kabarettisten.

– Rainer Gaukel

Kulturprogramm 2016:
Bis zur Sommerpause 2016 stehen im Kulturbahnhof Neuenstein 4 Kulturfrühstücke und 2 Abendveranstaltungen auf dem Programm. Den Auftakt macht Gitarrist Wolfgang Heieck mit seinem Soloprogramm am 31. Januar. Weiter geht‘s mit Ernst Mantel (ehemals „Kleine Tierschau“) am 28. Februar, mit dem Gesangsduo Viviéndola am 17. April und mit Eddy Danco am 26.Juni. Die Kulturfrühstücke beginnen sonntags jeweils um 11 Uhr. Dazwischen gastieren jeweils abends die Rock’n’Roller Stick in the mud am 19. März und das Bosch Swing Quartett am 4. Mai. Tickets im Vorverkauf für alle Veranstaltungen gibt es bei Schreibwaren-Harrack in Neuenstein und bei Ideenwelt GuteKunst, Marktstr. 21 in Öhringen.