Das Programm vom Kulturbahnhof Neuenstein für das 1. Halbjahr 2024 ist da

Programm von Januar bis Juni 2024

Samstag, 13. Januar 2024, Little Miss Martin – Im Kulturbahnhof ab 20 Uhr

Little Miss Martin in neuem Gewand

Bereit für eine erfrischende Veränderung? Little Miss Martin präsentiert sich in brandneuer Besetzung! Die nunmehr fünfköpfige Band um die charismatische Sängerin Miriam Martin, der nachgesagt wird, dass sie den Soul nicht nur singt, sondern zelebriert und verkörpert, hat zwei neue Gesichter. Seit ihrer Gründung im Jahr 2016 haben Björn Dinsch am Bass und Günther Dietel am Schlagzeug den Rhythmus perfektioniert und sich in der Musikszene einen klangvollen Namen erworben. Mit viel Charme und einer Portion Understatement bedient neuerdings Johanna Vieira Machado die Tasten. Die studierte Musikerin lässt mancherorts auch mächtige Orgeln erklingen. Sowohl sie, als auch Björn Dinsch, beeindrucken durch gekonnte Gesangseinlagen. Ein neues Highlight der Band ist der renommierte Gitarrist Armin Schmidt, der weit über die Grenzen von Hohenlohe hinaus für sein rockiges, furios-kraftvolles Solospiel bekannt ist. „Little Miss Martin“ interpretieren Soul, Funk und Rocktitel von Interpreten wie Stevie Wonder, Tina Turner, Joss Stone, Amy Winehouse, ZZ-Top, Lenny Kravitz und vielen anderen auf ihre eigene, kreative und mitreißende Art. Eine außergewöhnliche Band mit viel Energie!

Vorverkauf 15€, Abendkasse 17€.

 

 

Samstag, 17. Februar 2024, DooWop-Mädla – Rock’n’Roll auf schwäbisch – Im Kulturbahnhof ab 20.00 Uhr

Anette Heiter (Honey Pie und Juristenkabarett), Gesa Schulze-Kahleys (i-Dipfela), Babs Steinbock (Cleaning Women) und Susanne Härle machen sich ungeniert über die Welthits der 50er und 60er Jahre her – und das auf Schwäbisch und mit Texten, die sich endlich einmal nicht nur immer um „Liebe“ drehen.

Aus dem Acappella-Klassiker „Mr. Sandman“ wird da eine verunglückte Blind-Date-Geschichte „Bisch Du d’Sandra?“, das schmachtende „Only You“ von den Platters wird zu einem leicht resignierten „I nemm zu“ und aus Dean Martins „Volare“ wird eine Ode an ein besonders schönes schwäbisches Wort für jemanden, der einfach zu lasch ist für diese Welt: „Ein Lôhle“ – jeder kennt einen, oft ist es der Autofahrer, der vor einem die grüne Ampelphase verpennt, aber besungen wurde er noch nie.

Anette Heiter sorgt als erfahrene Autorin und Kabarettistin für witzige Texte, die auf den Punkt kommen und begleitet den Gesang mit der Gitarre.

Gesa Schulze-Kahleyß macht ihre Moderationen zu kleinen Kabarettnummern, Babs Steinbock sorgt mit gelegentlichen Artistikeinlagen und ihrer Bluesstimme für Spannung und Susanne Härle setzt mit ihrem wunderbaren Sopran der Musik Glanzlichter auf.

So stilecht wie die Petticoats der vier sind die maßgeschneiderten Arrangements. Man meint, die großen amerikanischen Gesangsgruppen der 50er Jahre zu hören, nur dass man endlich die Texte versteht – sofern man schwäbisch kann. Wenn man es kann, freut man sich über gelungene Pointen, wenn nicht, amüsiert man sich einfach über die total ausgefuchste Choreografie, die an vielen Stellen sowohl Grazie als auch Eleganz vermissen lässt, dafür aber temperamentvoll und witzig ist.

Seit dem Lockdown 2020/21 gibt es das Quartett. Nachdem es gleich von Anfang an großartig geklappt hat, haben sie die anfängliche Schnapsidee zum Dauerprojekt befördert und bespielen seither die Kleinkunstbühnen des Landes und zahlreiche Feste. Und natürlich gibt es live auch den zum Internet-Hit avancierten „Kartoffelsalat“!

www.doowop-maedla.de/ www.doowopmaedla.de

Vorverkauf 15€, Abendkasse 17€.

 

 

Sonntag, 24. März 2024, Marionettentheater mit „Pettersson und Findus“ – Im Kulturbahnhof ab 14.30 Uhr und ab 15.45 Uhr

Pettersson und Findus

Jedes Mal wenn seine Katze Geburtstag hat, backt der alte Pettersson ihr eine Pfannkuchentorte. Und er muss oft backen, denn Findus, so heißt der Kater, hat nicht wie jedes normale Tier einmal, sondern gleich dreimal im Jahr Geburtstag. Weil das lustiger ist. Aber an einem Geburtstag, als Pettersson kein Mehl mehr in der Speisekammer findet und mit dem Rad ins Dorf fahren will, um welches zu kaufen, geht alles schief… Ob Findus an diesem Tag doch noch zu seiner Geburtstagstorte kommt und zu Kaffee und Wiener Walzer auf dem Grammofon dazu?
Die Hirrlinger Cinderella-Bühne bringt das Stück „live“ nach Neuenstein. So werden die Texte live gesprochen und die kleinen Zuschauer ins Geschehen mit einbezogen.Die hohe Kunst des Marionettenspiels manifestiert sich bei Doris und Günther Sperlich im meisterlichen Beherrschen der handgefertigten Figuren.
Spieldauer jeweils 45 Minuten, geeignet für Kinder ab 2 Jahren.

Vorverkauf und Tageskasse 5€/Person.

VVK nur beim Blumenhaus Grolig in Neuenstein und in der Buchhandlung Rau in Öhringen.

 

 

Samstag, 16. März 2024, Trio BLU – Im Kulturbahnhof ab 20 Uhr

Intensives Musikerlebnis in der wärmsten Farbe

Das schreibt unser Freund Thommie Bayer über uns:

Drei harmonierende Stimmen, drei inspirierte Komponisten, drei versierte Multi-Intrumentalisten unternehmen eine musikalische Weltreise und finden Formen, Farben und Geist der verschiedensten Musiktraditionen, verbinden sie zu einem vielsprachigen Programm voller Schönheit und Delikatesse, entführen ihre Zuhörer in den Raum, den nur die Musik eröffnet – den Raum, in dem alles zu allem passt.

Ein portugiesisch sprechender Zypriote, Neo Stephanou, ein italophiler Wahlargentinier, Gigu Neutsch und ein Kraichgauer Norwegen-Cowboy, Rolf Schaude.

Die Musik von BLU ist halbakustisch, melodiös, leicht und elegant – die Erfahrung dreier gestandener Profis, ihre Neugierde und Hingabe fügen sich zu einem ebenso lässigen wie intensiven Musikerlebnis in der wärmsten Farbe: BLU.

Vorverkauf 15€, Abendkasse 17€.

 

 

Samstag, 20. April 2024, Freddie Hrubesch Band – Im Kulturbahnhof ab 20 Uhr

Country-Music mit der Freddie Hrubesch Band

Freddie Hrubesch, das Urgestein der Country-Music aus Künzelsau, ist vor allem bekannt für seine mitreißenden Interpretationen der Songs von Johnny Cash. Aber auch Titel anderer Größen der Country-Szene wie zum Beispiel John Denver oder Willie Nelson hat Hrubesch mit seiner Band im Programm. Tochter Nadja Hrubesch am Bass und Sohn Steffen Hrubesch an der Gitarre und Gesang komplettieren die Familienband. Sie begleiten ihn zusammen mit dem Neuensteiner Helmut Lee am Schlagzeug. Duett-Partnerin bei ausgewählten Liedern ist Jacqueline Sefranek.

Vorverkauf 15€, Abendkasse 17€.

 

 

Donnerstag, 9. Mai 2024 – Chrisiti Himmelfahrt, Michael Breitschopf & Christian Herzberger – Vor dem Kulturbahnhof ab 11 Uhr

Michael Breitschopf

Die Konzentration aufs Wesentliche ist Michael Breitschopfs Markenzeichen, Ablenkung von seinen kunstvollen Melodien, tief empfundenen Texten und seinem hochklassigen Gitarrenspiel hat keinen Platz bei Breitschopfs Studio-Produktionen und Live-Auftritten. Diese Tiefe und Ernsthaftigkeit, die Lust am Schönen ohne Tinnef, entspricht der Mentalität, die den Menschen in seiner Heimat Hohenlohe gerne zugeschrieben wird.

Im November 1996 geboren und in Niedernhall aufgewachsen, bleibt er bis heute seiner Hohenlohischen Heimat treu. Nach dem, für Musiker fast obligatorischen Blockflötenunterricht im Alter von 6-9 Jahren, war es Zeit für die große Leidenschaft, die wahre Liebe des Lebens: Unter Anleitung seines Gitarrenlehrers und späteren Duo-Partners Wolfgang Gutscher, begann Breitschopfs Reise in die Welt der Riffs, Läufe, Melodien und Akkorde. Seit 2018 hat Michael Breitschopf 6 Singles unter seinem Namen veröffentlicht, als Solo Künstler, mit dem „Duo Tirando“ oder als Mitglied von „Gonzo`s Friends“ sehr viele Facetten des Lebens als Gitarrist kennengelernt.

Christian Herzberger spielt seit seinem 5. Lebensjahr Geige und wenn man seine Vita liest, anscheinend überall. Sein Spiel veredelte bereits über 50 Alben verschiedenster Künstler, wie z.B. Declan O`Rourke, der quasi ein irischer Volksheld ist und auf dessen Doppe-Platin-Album „Since Kyabram“ er zu hören ist oder die skandinavische Sängerin Eivor Palsdottir, deren mit Gold ausgezeichnetes Album „Human Child“ er auf Tour promotete. Mit Gregor Meyle ist er seit vielen Jahren künstlerisch verbunden und 2016 spielte er bei MTV Unplugged mit Andreas Gabalier. Dies ist nur ein sehr kurzer und unvollständiger Abriss des Herzbergerschen Schaffens und es erfüllt uns mit Stolz, dass er mehrere Jahre festes Mitglied bei Gonzo and Friends war und zwei Studioalben mit uns eingespielt hat. Freut Euch auf einen grandiosen Auftritt mit „Chris“ Herzberger.

Eintritt frei.

 

 

Sonntag, 23. Juni 2024, Eddy Wilkinson – Vor dem Kulturbahnhof ab 11 Uhr

 Fast Eddy Wilkinson (Solo Acoustic Show)

Eddy, beweist seine Stimme, meistert, “flat picking, akustisch Gitarre“ und Mundharmoniker und Stomp Box (the beat). Das große Repertoire des Künstlers umfasst nicht nur den Blues mit seinen gesamten Facetten, sondern auch Rock & Folk & Soul der 60er und 70er Jahre. Eddy singt Lieder von bedeutenden Künstlern wie z.B. Crosby,Stills,Nash &Young, Joe Cocker, Sam Cooke, Rod Stewart, Rolling Stones, Eric Clapton, CCR, Bob Dylan, James Taylor, Cat Stevens, Eagles, Paul Simon und vielen

anderen. Dabei interpretiert Eddy diese Musik auf seine eigene typische Art und Weise. Selbstverständlich singt Eddy auch seine eigenen Lieder, durchwoben mit Leidenschaft und Liebe. Das, wofür ihn seine Fans besonders lieben …

Mehr unter www.fasteddysblueband.de

Eintritt frei.

 

Kartenvorverkäufe über www.reservix.de oder beim Blumenhaus Grolig in Neuenstein.

Kartenpreise für Vorverkauf, Abend- und Tageskasse sowie weitere kulinarische Angebote zu den jeweiligen Events entnehmen Sie den jeweiligen aktuellen Ankündigungen.

Änderungen vorbehalten.

Veranstalter

Kulturbahnhof Neuenstein e.V.